Ausbildung & Studium Ausbildungswerkstatt Ausbildungswerkstatt

Ausbildungswerkstatt

Kontinuierlich investiert ARI als einer der großen Arbeitgeber der Region schon seit Jahrzehnten in die Ausbildung seiner Fach- und Führungskräfte von morgen, denn „in eine qualifizierte Ausbildung zu investieren heißt, in eine erfolgreiche Zukunft zu investieren“, so die ARI-Geschäftsleitung.

Aktuell werden 29 gewerbliche Azubis zu Zerspanungsmechanikern, Industriemechanikern, Maschinen- und Anlagenführern, Fachkräften für Metalltechnik Fachrichtung Montagetechnik sowie zu Mechatronikern von zwei Vollzeitausbildern, die auch in den relevanten Prüfungsausschüssen tätig sind, auf das Berufsleben vorbereitet. Die Ausbildung bei ARI erfolgt für den eigenen Bedarf. Ein Drittel der Ausbildungszeit erfolgt berufsspezifisch in den jeweiligen Fachabteilungen, pro Ausbildungsjahr gibt es einmal pro Woche Werkunterricht im eigenen Schulungsraum mit interaktivem Whiteboard. Durch umfangreiche Vorbereitungen in Theorie und Praxis auf die Abschlussprüfungen Teil 1 & 2 können ein Viertel der ARI Azubis ihre Prüfung vorziehen.

Neben der individuellen und umfassenden Betreuung der Azubis durch die beiden Ausbilder sind kontinuierliche Investitionen in modernste Technologien ein Muss: Ein gutes Beispiel ist hier die neue „NEF 400“ – eine der beiden CNC-Maschinen in der Lehrwerkstatt, für die zudem auf vier Arbeitsplätzen in der Ausbildungswerkstatt die aktuellste Version des steuerungstechnischen Simulationssoftware Fluid Sim installiert ist. Die in der Ausbildungswerkstatt angefertigten Werkstücke finden in der Regel im hauseigenen Werkzeugbau oder als Versuchsteile in der Produktentwicklung Verwendung. Ausdruck der guten Ausbildung und Ausstattung war im Jahr 2014 der dritte Platz bei den Deutschen Meisterschaften im CNC Drehen "German Skills".

In der Ausbildungswerkstatt werden Werkbanksysteme aus Aluminiumprofilen für den Bedarf an allen Produktionsstandorten angefertigt. Desweiteren werden sämtliche benötigten Messeschnittmodelle und Messeschauanlagen durch die Azubis erstellt.
 




« Zurück zur Übersicht